Wohnungstausch ohne Mieterhöhung

Tausch Wohnungen landeseingene WohnungsunternehmenFür den einen ist die eigene Wohnung eigentlich zu groß, andere gründen eine Familie und brauchen deshalb dringend mehr Platz. Bislang mussten in einem solchen Fall beide Mieter ihre Wohnung kündigen, wodurch sich die Mieten beider Wohnungen für die neu erziehenden Nutzer erhöhte. Die sechs landeseigenen Wohnungsunternehmen haben nun die gemeinsame Webseite https://inberlinwohnen.de gegründet. Dort können Wohnungen getauscht werden - wobei die Miete bleibt.

Der erste Schritt für den Wohnungstausch ist eine Registrierung auf der Webseite. Anmelden kann sich, wer Hauptmieterin oder Hauptmieter bei der sechs beteiligten Gesellschaften ist. Der Mietvertrag darf nicht bereits gekündigt sein. Beim Wohnungsunternehmen muss eine eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Für das erste Login wird die Nummer des Mietvertrages, das Datum des Mietbeginns, die hinterlegte E-Mail-Adresse und der Name benötigt.

Auf der Webseite lassen sich dann Tauschwillige finden. Gesucht werden kann nach Wohnungsgröße, Bezirk, Etage, Quadratmeter, WBS. (Der WBS, der Wohnberechtigungsschein, kann beim Bezirksamt beantragt werden; Voraussetzung ist ein Einkommen, dass bestimmte Grenzen nicht übersteigt). Wenn zwei Tauschpartner sich gefunden haben und sich ihre Wohnungen gegenseitig angesehen haben, werden die Formalitäten mit den beteiligten Wohnungsunternehmen geklärt. Die jeweilige bisherige Miete bleibt trotz des Auszugs und des Neueinzugs gleich.

Auch eine neue Wohnung zu finden, ist über die Webseite möglich. Bei einer Stichprobe am 4. Oktober wurden 85 Wohnungen in Berlin, davon einige wenige auch innerhalb des S-Bahnrings, angeboten.

300.000 Wohnungen besitzen die sechs landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften (Degewo, Gesobau, Gewobag, Howoge, Stadt und Land sowie WBM) aktuell. Das sind rund 15 Prozent aller Wohnungen in Berlin.

Links:
Wer innerhalb der sechs landeseigenen Wohnungsunternehmen eine Wohnung tauschen möchte, der meldet sich an unter https://inberlinwohnen.de.

Degewo Wohnungstausch

04.10.2018

Text und Fotos: Andrei Schnell