Umweltgerechtigkeit: Kiez vor allem durch Hitze belastet

WasserDer Senat hat den Basisbericht Umweltgerechtigkeit vorgelegt. Das Gebiet Ackerstraße ist bei diesem Thema vor allem von Hitze negativ betroffen. In der Studie des Senats wurden die Umweltbedingungen aller 447 Kieze in Berlin verglichen. Dabei zeigte sich, dass die Qualität der Umwelt in der Stadt ungleich verteilt ist.

Verglichen wurden Lärmbelastung, Luftbelastung, Grünversorgung, thermische Belastung. Zu diesen Umweltfaktoren wurde noch der Sozialindex hinzugenommen. Im Ergebnis gehört das Gebiet Ackerstraße zu den Berliner Stadtteilen, die durchschnittlich von Nachteilen betroffen sind. Das Quartier fast allen diesen Kategorien eine mittlere Note erhalten. Allerdings ist für die Kategorie Bioklima (Hitze) ein sehr schlechter Wert ermittelt worden.

Zur Erstellung der Daten wurden in Berlin an über vier Millionen Stellen der Schall gemessen. Die Güte der Luft wurde anhand einer Rastermessung für Feinstaub und Stickstoffdioxid erhoben. Die Grünversorgung wurde anhand der Entfernung zu wohnungsnahen kleineren Grünflächen und siedlungsnahen größeren Parks bestimmt. Die thermische Belastung - oder das Bioklima - wurde anhand von gemessenen Hitzebelastungen am Tag und dem Potential nächtlicher Abkühlung erhoben.

Bezogen auf Berlin zeigt sich - wenig überraschend - dass die Umweltbelastung vor allem im S-Bahnring hoch ist, während die Außenbezirke weniger leiden. Außerdem zeigt sich, dass in Berlin vor allem Stadtteile mit sozialen Herausforderungen auch in Bezug auf Umweltfragen vor großen Aufgaben stehen.

In der Studie, die von der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz herausgegeben wurde, wurde die Umweltgerechtigkeit auf Ebene der lebensweltliche orientierten Räume (LOR) untersucht. Ein LOR kann im Alltagsgebrauch als "Kiez" angesehen werden. Der LOR Humboldthain Süd mit rund 10.000 Einwohnern trägt die Nummer 01033202, befindet sich in der Bezirksregion Brunnenstraße Nord im Planungsraum Gesundbrunnen. Das Gebiet des LOR ist etwas größer als das Gebiet des Quartiersmanagementgebiet Ackerstraße.

Link:
Informationen der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz zur Umweltgerechtigkeit

Wasser Brunnneviertel Humboldthain

04.03.2019

Text und Fotos: Andrei Schnell