Studentinnen befragten Senioren

SeniorenÄlter werden ist nicht einfach. Oder doch? Drei Studentinnen der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin (KHSB) wollten es genau wissen und befragten sechs Senioren der Freizeitgruppe. "Alter und Sozialraum" nannten die drei ihre Studie, die sie als Modularbeit bei der KHSB einreichten. Die Ergebnisse der Untersuchung basieren auf so genannten qualifizierten Interviews. Am 22. Januar stellten sie ihre Erkenntnisse zur Diskussion.

Zukünftige Nachbarschaftsgärtner trafen sich

Einige Interessierte fanden am 17. Januar bei eisigem Wetter den Weg in die St. Sebastians Kirche zur Planung des Nachbarschaftsgartens. Es wurden viele Ideen gesammelt und es dürfen noch mehr werden. Hochbeete soll es geben, in denen Kräuter, Obst, Gemüse und Blumen wachsen können. Auch insektenfreundliche Blumenwiesen können sich die angehenden GärtnerInnen im Hinterhof der Ackerstraße 122 vorstellen. Neben den gärtnerischen Flächen soll es auch Picknickbänke im Schatten geben, um gemeinsam mit den NachbarInnen im Garten zusammensitzen zu können und sich kennenzulernen.

Kinderkunst im Schulflur

Flur Gustav Falke Grundschule SelinGroße Aufregung in der Gustav-Falke-Grundschule. Am 8. Januar eröffneten 4., 5. und 6. Klassen eine Dauerausstellung mit ihren Kunstwerken. Gleichzeitig feierten sie, dass der Flur im Erdgeschoss der Schule fertig neu gestaltet wurde. Neben einer farblichen Renovierung sind nun sechs große Leinwände zu sehen und zentral am Eingang steht nun eine Willkommensfigur.

Wie können Schulwege sicherer werden?

Sicherer SchulwegIm Brunnenviertel gibt es drei staatliche und zwei freie Grundschulen. Deren Lehrer und Schüler verbindet die Frage, ob die Schulwege sicher genug sind. Dabei geht es auch um die Verkehrslage rund um die Schulen. Dies wurde bei einem Austauschtreffen am Freitag, 5. Januar deutlich. Die Teilnehmer haben sich auf Anregung der Bürgerredaktion im Brunnenviertel vernetzt, um gemeinsam Verbesserungen zu erreichen.

Ein grüner Nachbarschaftsgarten

Mietergarten AckerstraßeEine gute Planung ist die halbe Miete - oder in diesem Fall der halbe Garten für die Nachbarschaft. Das Projekt "Kleinteilige Maßnahmen zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität", das in 2017 bereits viele Aktionen rund um die Ackerstraße organisiert hat, lädt nun zu einem Planungstreffen aller Interessierter ein. Der Standort des Gartens könnte im Mieterhof hinter dem Edeka sein. Wer mitplanen möchte, kann am 17. Januar um 18 Uhr im Gemeindezentrum der Sebastian Kirche dabei sein.

Das war 2017

Das war 2017 im BrunnenviertelWussten Sie noch was im Januar 2017 im Brunnenviertel geschah? Der erste Beitrag auf dieser Webseite war mit „Broschüre hilft bei Suche nach Kitaplatz“ überschrieben. Auf unserem YouTube-Kanal stellten wir ein Video online, dass das Aktionsfondsspiel vorstellte. Und auf Facebook begannen wir 2017 mit der Nachricht „Vor dem Schnee sind alle gleich“. Und dann folgte ein Jahr mit vielen Aktionen und Projekten im Kiez.

Gleich nach Silvester treffen sich Senioren wieder

Seniorenfreizeitgruppe BrunnenviertelSenioren und Seniorinnen der Freizeitgruppe Gartenplatz haben sich mehrfach mit Studentinnen getroffen, um aus biographischer Perspektive auf das Thema "Alter und Sozialraum" zu schauen. Aber auch die regelmäßigen Treffen der Freizeitgruppe starten gleich nach dem Jahreswechsel am 8. Januar.

Mietzuschuss beantragen!

MietzuschussSeit 1965 gibt es das Wohngeld - fast jeder kennt diesen Zuschuss des Bundes für Mieter mit wenig Einkommen. Erst wenig herumgesprochen hat sich dagegen der Mietzuschuss des Landes Berlin. Seit dem 1. Januar 2016 können Mieter in so genannten Sozialwohnungen eine monatliche Hilfe zur Miete beantragen. Ziel ist es, dass alle Berliner und Berlinerinnen nicht mehr als 30 Prozent ihres Einkommens für das Wohnen ausgeben müssen. Es lohnt sich zu prüfen, ob man einen Zuschuss erhalten kann.

Kleidertausch-Party

KleidertauschpartyWas für den einen altmodisch ist, ist für den anderen gerade hip und cool. Kleider, Jacken und Hosen - Textilien aller Art können bei einer Kleidertauschparty am 16. Dezember im Begegnungscafé neue Besitzer finden. Das Prinzip ist einfach: jeder bringt etwas mit, jeder nimmt etwas mit. Einzige Voraussetzung ist, dass die zum Tausch zur Verfügung gestellten Sachen flecken und lochfrei sind.

Seiten

Subscribe to Quartiersmanagement Brunnenviertel - Ackerstraße RSS