Der Fördertopf Soziale Stadt wurde evaluiert

Soziale StadtIm nächsten Jahr feiert das Berliner Quartiersmanagement seinen 20. Geburtstag. Passend zu diesem Jubiläum wurde im Juni 2017 eine Studie zum Förderprogramm Soziale Stadt veröffentlicht. Die über 30 Quartiersmanagements im Land Berlin werden erheblich mit den Bundesmitteln Soziale Stadt bezuschusst. Doch nicht nur Berlin profitiert von diesem Fördertopf. Seit 1999 erhielten 441 Städte Geld, um "städtebaulich, wirtschaftlich und sozial benachteiligte und strukturschwache Stadt- und Ortsteile" aufzuwerten und zu stabilisieren. So formuliert es eine Infoseite zur Sozialen Stadt im Internet.

So kann das Lastenrad ausgeliehen werden

LastenradEs ist nun noch einfacher das Lastenfahrrad auszuleihen. Ein übersichtlicher Online-Kalender wurde freigeschalten, auf dem jederzeit einzusehen ist zu welchen freien Terminen das Rad gebucht werden kann. Das Transportrad steht im Olof-Palme-Zentrum und kann telefonisch reserviert und auch dort vor Ort abgeholt werden.

Künstlerisches Nachdenken über Barrieren

AktionswocheIn einer Aktionswoche unter dem Titel "Man ist nicht behindert, man wird behindert" vom 6. bis zum 11. November regt die Galerie oqbo an, über Barrieren und Hürden nachzudenken. Eine mobile Baustelle, eine visuelle Interaktion, ein Video und eine Ausstellung in der Brunnenstraße machen auf Hindernisse im Alltag von Menschen mit Mobilitätseinschränkungen aufmerksam.

Bericht von der Blumenzwiebelpflanzaktion

Nächster Halt Ackerstreße Pflanzaktion BlumenzwiebelZum Abschluss des ersten Jahres im Projekt „Nächster Halt: Ackerstraße“ fand am Mittwoch, den 8. November, eine Pflanzaktion von Blumenzwiebeln mit Gehölzschnitt in der Ackerstraße statt. Mit der Hilfe von fast 50 Schülern und Schülerinnen der Gustav-Falke Grundschule und der Phorms Schule wurden in den Hochbeeten der Ackerstraße rund 200 Blumenzwiebeln gesteckt.

Klimakonferenz im Wedding

COB 1 Conference of BerlinVom 6. bis zum 17. November beraten in Bonn 25.000 TeilnehmerInnen aus 195 Staaten darüber ein Regelwerk auszuhandeln, wie die auf der Konferenz von Paris 2015 beschlossenen Klimaziele konkret erreicht werden können. Eine Gruppe von Berlinern organisiert in der Gerichtsstraße eine eigene, selbstorganisierte Klimakonferenz. Am 11. November soll eine Berliner Erklärung veabschiedet werden.

BürgerInnenbeteiligung war Thema beim Quartiersrätekongress

Quartiersrätekongress Karin LompscherDie Berliner Quartiersräte waren am Freitag, den 10. November, zum Kongress geladen. Hauptthema war das bevorstehende 20-jährige Bestehen des Quartiersmanagements. Im Fokus stand dabei die Verbesserung der BürgerInnenbeteiligung. In den Räumen des Berliner Abgeordnetenhauses diskutierten hierzu auch die Quartiersräte aus dem Brunnenviertel auf dem Podium und im Plenum mit.

Wer ist eigentlich der Nikolaus?

Nikolaus interreligiöser DialogAm 8. Dezember kehrt der Nikolaus zurück ins Familienzentrum. Ab 16 Uhr wird es für Kinder Basteln geben, eine Waffelaktion lockt mit und an eine kleine Überraschung für die Kleinen ist gedacht. Gleichzeitig wird kurz erklärt, ob und was der Nikolaus mit der christlichen Religion zu tun hat.

Einladung zur bunten Suppenstunde

Bunter SuppentagAm 28. November 2017 haben Sie die Möglichkeit die leckere Gewinnersuppe aus unserem Suppenwettbewerb im Familienzentrum (Wattstraße 16) zu kosten! Untermalt wird unsere "Bunte Suppenstunde" mit einem kleinem Bastelprogramm für Groß und Klein. Die Teilnahme ist kostenfrei und ohne Anmeldung.

Workshop: Eventkalender des Quartiersmanagements

VeranstaltungskalenderAuf der Webseite des Berliner Quartiersmanagements und auf allen Webseiten der über 30 Quartiersmanagementsgebiete gibt es einen Veranstaltungskalender. In diesen Online-Kalender können VeranstalterInnen selbst Termine eintragen. Wie das geht, erklärt Birgit Bogner in einem Workshop am 20. November.

Seiten

Subscribe to Quartiersmanagement Brunnenviertel - Ackerstraße RSS