Viermal im Jahr Infos aus dem Familienzentrum

Familienzentrum Wattstraße KleinkindDas Familienzentrum in der Wattstraße verschickt seit einiger Zeit vier Mal im Jahr einen Newsletter per PDF. Bereits im Dezember erschien die letzte Quartalsinfo. Er enthält wie gewohnt die regelmäßigen Termine - 22 stehen zur Zeit auf dem Wochenplan. Besonders hervorgehoben wird das Familiencafé mit einer Hebamme. Am 15. Februar startet der Kurs Babymassage. Und am 16. März läuft wieder das mehrsprachige Bilderbuchkino.

So können Projekte Termine eintragen

Veranstaltungskalender Eintragen Die Berliner Quartiersmanagements haben einen gemeinsamen Veranstaltungskalender. Ein Ausschnitt dieses Kalenders mit allen Events ausschließlich aus dem Gebiet Ackerstraße befindet sich auch auf dieser Webseite. Für Projekte, die in diesem Onlinekalender auf ihre öffentlichen Termine hinweisen wollen, gibt es hier eine Klickanleitung zum Eintragen von Terminen.

Erster Newsletter 2018 erschienen

Newsletter BrunnenviertelKira Möller vom Büro für Bürgerbeteiligung steht im Interview Rede und Antwort. Außerdem wird beim Ideenaufruf wieder Ihre Idee für eine bessere Nachbarschaft gesucht. Der Newsletter weist auf die Gartenfibel, den Mietergarten, die Geschichtswerkstatt Anno erzählt und auf Aktionen der Bürgerredaktion hin. Zudem stehen viele weitere Meldungen im aktuellen Newsletter.

Quartiersrat startet in das neue Jahr

Am 16. Januar begrüßten der Quartiersrat und das QM-Team das neue Jahr. Projektideen, konkrete Maßnahmenvorschläge und die Begrüßung der neuen Nachbarschaft wurden ebenso wie verschiedene aktuelle Themen aus dem Stadtteil diskutiert.

Ein paar Fragen zur Bürgerbeteiligung

Kira Möller Büro für BürgerbeteiligungKira Möller vom neuen Büro für Bürgerbeteiligung in Mitte beantwortete in einem Interview Fragen zum Thema, wie sich Menschen unabhängig von Wahlen einbringen können. Auch zu konkreten Punkten sagte sie etwas. Zum Beispiel zur Frage, wie Anwohner bei der Umgestaltung der Swinemünder Straße gehört werden sollten. Oder wie sie mit Projekten des Quartiersmanagements zusammen arbeiten will.

Studentinnen befragten Senioren

SeniorenÄlter werden ist nicht einfach. Oder doch? Drei Studentinnen der Katholischen Hochschule für Sozialwesen Berlin (KHSB) wollten es genau wissen und befragten sechs Senioren der Freizeitgruppe. "Alter und Sozialraum" nannten die drei ihre Studie, die sie als Modularbeit bei der KHSB einreichten. Die Ergebnisse der Untersuchung basieren auf so genannten qualifizierten Interviews. Am 22. Januar stellten sie ihre Erkenntnisse zur Diskussion.

Zukünftige Nachbarschaftsgärtner trafen sich

Einige Interessierte fanden am 17. Januar bei eisigem Wetter den Weg in die St. Sebastians Kirche zur Planung des Nachbarschaftsgartens. Es wurden viele Ideen gesammelt und es dürfen noch mehr werden. Hochbeete soll es geben, in denen Kräuter, Obst, Gemüse und Blumen wachsen können. Auch insektenfreundliche Blumenwiesen können sich die angehenden GärtnerInnen im Hinterhof der Ackerstraße 122 vorstellen. Neben den gärtnerischen Flächen soll es auch Picknickbänke im Schatten geben, um gemeinsam mit den NachbarInnen im Garten zusammensitzen zu können und sich kennenzulernen.

Kinderkunst im Schulflur

Flur Gustav Falke Grundschule SelinGroße Aufregung in der Gustav-Falke-Grundschule. Am 8. Januar eröffneten 4., 5. und 6. Klassen eine Dauerausstellung mit ihren Kunstwerken. Gleichzeitig feierten sie, dass der Flur im Erdgeschoss der Schule fertig neu gestaltet wurde. Neben einer farblichen Renovierung sind nun sechs große Leinwände zu sehen und zentral am Eingang steht nun eine Willkommensfigur.

Wie können Schulwege sicherer werden?

Sicherer SchulwegIm Brunnenviertel gibt es drei staatliche und zwei freie Grundschulen. Deren Lehrer und Schüler verbindet die Frage, ob die Schulwege sicher genug sind. Dabei geht es auch um die Verkehrslage rund um die Schulen. Dies wurde bei einem Austauschtreffen am Freitag, 5. Januar deutlich. Die Teilnehmer haben sich auf Anregung der Bürgerredaktion im Brunnenviertel vernetzt, um gemeinsam Verbesserungen zu erreichen.

Seiten

Subscribe to Quartiersmanagement Brunnenviertel - Ackerstraße RSS