Gemeinsames Opferfest

Opferfest 2014 in der Aula der Ernst-Reuter-SchuleAm Dienstag, 7. Oktober, organisierte der IBBC e.V. (Interkulturelles Beratungs- und Begegnungs-Centrum) ein gemeinsames Opferfest in der Aula der Ernst-Reuter-Oberschule. Das IBBC führt ein Projekt mit Mitteln der Sozialen Stadt durch, das mit Traditionen verschiedener Religionen bekannt machen soll. An diesem Abend ging es um Gemeinsamkeiten zwischen Ernte-Dankfest und Opferfest. Auch wurde noch einmal daran erinnert, warum das Opferfest eigentlich gefeiert wird und warum dieses Fest für Muslime neben dem Ramadan das wichtigste Fest im Jahr ist. Anschließend wurde zusammen gekochtes Rindfleisch gegessen.

Trotz aller Abgeklärtheit, die Jugendliche einer zehnten Klasse nach außen tragen, war die Aufregung der 10Klässler, die die den IBBC e.V. unterstützt haben, schon zu spüren. Sie hatten den Abend vorbereitet, Tische eingedeckt und servierten auch die Teller mit Reis und Rindfleisch.

Nicht weniger aufgeregt, aber auch mit viel Begeisterung, die sich auf die zuhörenden Familien übertrug, sprach Frau Ferida Aktas von der Neuköllner Sehitlik Moschee über das Opferfest. Es ist ja bekanntlich neben dem Ramadan das höchste muslimische Fest. Es dauert vier Tage und erinnert an die Geschichte, in der Abraham bereit ist, seinen eigenen Sohn zu opfern. Was will uns diese Geschichte heute erzählen? Ist diese Geschichte nicht auch den Christen überaus vertraut? Teilen, Abgeben und Egoismus überwinden sind wichtige Werte, die aus dieser Geschichte sprechen, die vielen Religionen gemeinsam ist.

Die Schulleiterin, Frau Lux, freute sich über die vielen Familien. In der Aula saßen etwa 60 Erwachsene und viele, viele Kinder aller Altersstufen liefen in der gesamten Mensa umher.
Beim Essen war Gelegenheit für Gespräche, Kennenlernen und Nachdenken.

Der IBBC organisiert in diesem Herbst noch weitere Gelegenheiten, um andere Religionen kennenzulernen. Zum Beispiel am das Asurefest am 6. November um 16 Uhr im Familienzentrum in der Wattstraße. Wenige Tage später am 10. November findet der Dialogtisch in der Evangelischen Kirchengemeinde um 19 Uhr statt. Das Projekt Interkultureller Dialog, in dessen Rahmen das Opferfest stattfand, wird gefördert aus Mitteln der Sozialen Stadt.

Hier und auf Facebook einige Fotoeindrücke von diesem Abend:

Frau Gümüs vom Verein IBBC (Interkulturelles Beratungs- und Bildungs Centrum) Opferfest am 7. Oktober 2014 in der Ernst-Reuter-Oberschule

 

 

 

 

 

 

 

 

Opferfest am 7. Oktober 2014 in der Ernst-Reuter-Oberschule

13.10.2014

Fotos: Andrei Schnell