Aktualisierung: Umgestaltung der Innenhöfe

Hofumgestaltung Bewegungsparcour Degewo bwgt e.V. Aktualisierung: 10 Mieter wollten am Donnerstag, 27. August, um 16.15 Uhr die Pläne zur Umgestaltung des roten Hofes mit dem Vermieter degewo und dem Verein bwgt e.V. besprechen. Durch eine Verwechslung der Anfangszeiten in den Aushängen trafen die Mieter leider nicht die Vertreter der degewo und von bwgt e.V. Aber es geht weiter.

Zunächst einmal sollte es bei diesem Termin nicht um die komplette Umgestaltung des roten Hofes zwischen Jasmunder-, Usedomer- und Hussitenstraße gehen. Einige Mieter hatten dies vermutet. Hier wird der Vermieter degewo aber noch einmal gesondert einladen. Vorgestelllt sollten nur die Aufstellungen von Bewegungsmöglichkeiten werden. Der Verein bwgt e.V. hat hier in vier Höfen der degewo Platz erhalten, damit das Projekt Bewegungsparcour (gefördert durch das Quartiersmanagement Brunnenviertel-Brunnenstraße) doch noch realisiert werden kann, nachdem die Aufstellung auf öffentlichem Land nicht möglich wurde. Diese Pläne stellt bwgt e.V. auf den Familienflohmärkten am 20. September vor dem Edeka und am 18. Oktober auf dem Vinetaplatz vor.

Zu den Planungen zur Umgestaltung der Innenhöfe wird es noch seitens der degewo noch einmal gesonderte Einladungen geben. Viele Mieter wünschen sich zum Beispiel die Umnutzung des Bolzplatzes in einen Gemeinschaftsgarten mit Hochbeeten. Die Stellplätze für die Mülltonnen ist aus Sicht der Mieter nicht ideal. Und Fahrradstellplätze wären ein Wunsch.

Die Verwechslung der Anfangszeiten in den Aushängen, bei denen offenbar der weiße (Jasmunder- Usedomerstraße gegenüber BVG-Betriebshof) und der rote Hof vertauscht wurden, wird sehr bedauert.

Originalmeldung:

Mieter des Blockes Jasmunder-/Usedomer-/Hussitenstraße können sich am Donnerstag, 27. August, von 16.15 Uhr bis 17.30 Uhr mit Vertretern der degewo und des Projektträgers bwgt e.V. am Bolzplatz über die Umgestaltung des Hofes austauschen. In diesem Hof und in weiteren Höfen von degewo-Häusern im Brunnenviertel sollen Möglichkeiten zur köperlichen Bewegung geschaffen werden.

In den Hausfluren der anliegenden Häusern hat die degewo ein Informationsschreiben ausgehangen. Es ist ausdrücklich erwünscht, dass sich die Mieter als zukünftige Nutzer an den Planungen beteiligen. Denn die Mieter werden es vorrangig sein, die sich auf den Parcours auf den Innenhöfen bewegen werden. Ihre Vorschläge sollen berücksichtigt werden.

Bwgt e.V. hat im Rahmen eines durch das benachbarte Quartiersmanagement Brunnenstraße geförderten Projektes in Zusammenarbeit mit dem größten Vermieter im Kiez (degewo) mehrere Höfe für verschiedene Bewegungsthemen festgelegt.

 

26.08.2014 / 01.09.2014

Text und Foto: Andrei Schnell