Umweltpreis für zwei Brunnenkiezschulen

Umweltpreis Mitte 2014 ReutergartenIn Mitte vergibt das Bezirksamt seit über 20 Jahren den Umweltpreis. Am 25. Juni wurde der diesjährige mit 3.000 Euro ausgestattete Preis in den Kategorien Schulen, Vereine und Schulgärten vergeben. Preisträger sind unter anderen auch die Ernst-Reuter-Oberschule und die Gustav-Falke-Grundschule. Die von Ihnen eingereichten Projekte  "Der Reutergarten" und "Krabbeltiere im Schulgarten" gewannen einen ersten und einen zweiten Preis.

Insgesamt gab es viele preiswürdige Einreichungen, die Abstufungen in der Beurteilung der Projekte waren gering. Die fünfköpfige Jury um Susanne Wander vom Umweltladen Mitte entschied sich anhand von fünf zuvor festgelegten Kriterien; am Ende zeichnete die Jury 15 der eingesandten Projekte aus. Diese hohe Zahl sehr guter Projekte zeigt, wie anspruchsvoll das Thema Umwelt mittlerweile angegangen wird.

In der Kategorie Schulen gewann die Umwelt-AG des John-Lennon-Gymnasiums. In der Kategorie Vereine/Einzelpersonen platzierte sich der Familiengarten Kluckstraße ganz vorn. Zusammen mit der Carl-Bolle-Schule kam das Projekt Reutergarten der Ernst-Reuter-Oberschule auf Platz 1 in der Kategorie Schulgärten. Das Projekt Krabbeltiere an der Gustav-Falke-Grundschule gewann zusammen mit der Albert-Gutzmann-Schule und der Leo-Lionni-Grunschule in dieser Kategorie den zweiten Platz. Die vollständigen Platzierungen können durch Klick auf das Wort PDF eingesehen werden.

Am Projekt Krabbeltiere stach neben anderen Aspekten die Idee hervor, Insektenbeobachtung so zu gestalten, dass die Krabbler unverletzt die Forschungen der Grundschüler überstehen.

Das Projekt Reutergarten überzeugte so sehr, dass diesem zusätzlich ein Umweltpädagogischer Sonderpreis zugesprochen wurde.

Wie jedes Jahr fand die Preisverleihung im Schul-Umwelt-Zentrum Mitte auf dem Gelände der Gartenarbeitsschule Wedding in der Scharnweberstraße (U-Bahnstation Afrikanische Straße) statt. Die Feier war wie gewohnt sehr gut besucht - vor allem von Grundschülern, für die die Anerkennung ihrer Projekte sicher ein schöner Motivationsschub war.

Für den Umweltpreis standen durch das Bezirksamt Mitte 3.000 Euro zur Verfügung. Diesen Betrag stockten Sponsoren um 1.000 Euro für das Sonderthema Schulgärten auf.

Man darf davon ausgehen, dass das Bezirksamt Mitte den Umweltpreis durch die Abteilung Weiterbildung, Kultur, Umwelt- und Naturschutz und durch die Abteilung Jugend, Schule, Sport und Facility Management auch für 2015 wieder ausschreiben wird. Aktive im Bereich Umwelt sollten schon heute daran denken, denn wie beim Fußball ist nach dem Preis ist vor dem Preis.

Umweltpreis Mitte 2014 Reutergarten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

16.07.2014

Text und Fotos: Andrei Schnell