Spielend das Brunnenviertel entdecken

Das Kiezspiel Das Brunnenviertel spielend entdecken der HMKWManche waren einfach nur auf dem Weg zum Einkauf und staunten über den Stand, den die Studenten der privaten Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft haben am Freitag, 7.2., aufgebaut hatten. Andere waren der Einladung gezielt gefolgt und warteten ab 16.00 Uhr auf die Freiwurst.

Ein gutes Fotomotiv gaben natürlich die Hütchen mit dem Spruch "Alle unter einen Hut" ab, auch wenn am Nachmittag zunächst niemand eines dieser Hütchen mit dem mehrdeutigen Spruch aufsetzen wollte. Das sollte sich später, bei den weiteren Programmpunkten des Tages in den Kiezkneipen geändert haben.

Alle unter einen Hut

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei diesem Projekt, das vom Quartiersmanagement aus dem QF 1 gefördert wurde, ging es für die Studenten darum, Kommunikation praktisch zu üben und für die Bewohner darum, über ihren Kiez nachzudenken. Und zwar auf amüsante Weise. Das Quartettspiel, das auch als Supertrumpf (ähnlich des aus den 80er Jahren bekannten Autokartenspiel) spielbar ist, nimmt Plätze, Schulen, Einkaufsorte und vieles mehr auf. Ob man als Bewohner seinen Kiez gut kennt, kann man mit den vier leeren Quartettkarten beweisen. Ich habe nicht auf Anhieb vier Lieblingsplätze nennen können (nach einigem Nachdenken natürlich schon). Ich stelle das Spiel übrigens auf Youtube vor, einfach mal auf das folgende Bild klicken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Übrigens: Berichtet wurde in der Berliner Woche, auf dem Blog der HMKW .

Andrei Schnell

12.02.14