Netzwerktreffen zum Aktionsraum Waschküche

Netzwerktreffen WaschkücheIn der Feldstraße 10 will ein Netzwerk eine ehemalige Waschküche als Aktionsraum neu nutzen. Heike Mohaupt-Wonnemann lädt zum nächsten Treffen des Netzwerks am 22. November von 10 bis 12 Uhr in die Feldstraße 10 ein. Anwohner und Anwohnerinnen, die bislang noch nicht beim Netzwerk mitarbeiten, aber Ideen für eine künftige Nutzung einbringen möchten, wenden sich an das Team des Vorortbüros in der Jasmunder Straße 16.

Ein freier Raum mit rund 80 Quadratmeter steht dem Brunnenviertel demnächst zur Verfügung. Ein Konzept, wie der Freiraum für vielfältige Nutzung durch Nachbarschaft, Kultur oder beides zusammen gestaltet werden kann, wird vom Netzwerk Waschküche derzeit entwickelt. Das Netzwerk wird von Heike Mohaupt-Wonnemann von der Evangelischen Versöhnungsgemeinde organisatorisch koordiniert. Sie lädt zu den Treffen des Netzwerks ein. Vor allem Anwohner und Anwohnerinnen, aber auch Initiativen und Vereine, die ebenfalls die Zukunft der ehemaligen Waschküche mitgestalten wollen, wenden sich an das Team des Vorortbüros in der Jasmunder Straße 16 oder schreiben eine E-Mail an info@waschkueche-brunnenviertel.de.

Im Januar dieses Jahres berichtete diese Webseite erstmalig über ein Treffen des Netzwerkes Waschküche. Bei diesem Termin wurde der allgemeine Begriff Aktionsraum festgelegt, um der Vielfalt der künftigen Nutzungsmöglichkeiten nicht durch Beschreibungen wie Kultur- oder Nachbarschaftsraum vorweg zu nehmen. Im Januar öffnete die Waschküche erstmals ihre Türen für die Öffentlichkeit. Mit der Ausstellung "Sehenswert" gab es einen Vorgeschmack auf künftige kulturelle Nutzung.

Bereits im Herbst 2018 wurden von Anwohnern und Anwohnerinnen erste Idee gesammelt wie der Raum in Feldstraße 10 künftig genutzt werden könnte. Die Vorschläge reichten damals von Fahrradwerkstatt über Nachbarschaftstreff bis Versammlungsort für Mietergärtner. Der Raum wird dem Kiez von der Degewo zur Verfügung gestellt. Zuvor diente die Adresse als gemeinsame Waschküche für Mieter. An diese Zeit erinnert eine Hördoku.

Über das Quartiersmanagement (QM) wird für zwei Jahre ein Projekt finanziert, dass den Start der Waschküche als neuen Nachbarschaftstreff und gleichzeitigen Veranstaltungsort  ermöglicht. Fest im Blick ist dabei, dass Organisation und Betreuung des Raumes bald auf eigenen Beinen stehen müssen, denn das QM-Ackerstraße befindet sich aktuell in der Übergangsphase (Verstetigung).

Waschküche Feldstraße 10

28.10.2019

Text und Foto: Andrei Schnell