Kulturtage im Brunnenviertel

KulturtageDieses Jahr fanden am 8. und 9. September 2018  erstmals die Kulturtage im Brunnenviertel statt: ein Gemeinschaftsprojekt der beiden QMs im Brunnenviertel (Brunnenstraße & Ackerstraße) in Kooperation mit gruppe F und dem Atelierhaus in der Ackerstraße!

Während am Samstag das Lazarus Haus in der Bernauer Straße zum Kiezfest mit Tanz und Musik einlud, konnte man  im Olof-Palme-Zentrum bis spät in den Abend spannende Konzerte mit Musikklängen aus unterschiedlichsten Kulturen erleben. Für das kulinarische Angebot war auch gesorgt.

Am Sonntag, der auch Tag des Denkmals war, konnten (bau)geschichtlich Interessierte ausgehend von der Kapelle der Versöhnung auf den Spuren des Brunnenviertels zwischen Berliner Mauer und Humboldthain einen  Kiezspaziergang machen, wo mittags die Orgel vorgestellt wurde. Anschließend konnte man beim Straßenfest in der Ackerstraße verweilen und dort die Musik der peruanischen Band Cusco Inkas sowie gecoverte Songs des Bandduos Pusteblume genießen. Nebenbei wurden Namensvorschläge für den noch unbenannten Edeka-Vorplatz gesucht.

Zudem konnte man im Atelierhaus in der Ackerstraße vorbei schauen, wo 12 Künstler*innen anlässlich der Kulturtage auch erstmalig ihre Ateliers dem Kiez öffneten. Spätnachmittags fand ein  Konzert des  Celtic Choir in der Himmelfahrtkirche am Humboldthain mit anschließendem get together statt.

Ein besonderes Highlight  war die „neue“ Waschküche in der Feldstraße 10. Diese öffnete das erste Mal nach Sanierung ihre Türen für Besucherinnen und Besucher. Hier wird nun keine Wäsche mehr gewaschen, sondern es entsteht ein ganz neuer Kiezraum für alle. Wünsche und Bedarfe, wie der zukünftige Veranstaltungsraum genutzt werden kann, wurden vor Ort durch das QM-Team aufgenommen und mit Batik-, Bastel- und Glücksrad-Aktionen begleitet.

12.09.2018

Text: QM Brunnenviertel-Ackerstraße

Fotos: Dominique Hensel, QM Brunnenviertel-Ackerstraße